Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtmarketing

Kaiserstraße erstrahlt in neuem Licht

Aufbau­ar­bei­ten zur neuen Weihnachts­be­leuch­tung laufen an

Die Advent­s­zeit rückt näher und die Aufbau­ar­bei­ten für die Weih­nachts­stadt Karlsruhe laufen bereits auf Hochtouren. Die Er­geb­nisse sind nicht mehr zu übersehen und verspre­chen einen ­fun­keln­den Winter­traum inmitten der Fächer­stadt: Eine neue Weih­nachts­be­leuch­tung für die Kaiser­straße lässt die Weih­nachts­stadt in diesem Jahr heller als je zuvor erstrah­len und legt einen ganz besonderen advent­li­chen Zauber auf Karls­ruhe.

Der berühmte Fächer­grund­riss der Stadt ist das zentrale Element ­der neuen Weihnachts­be­leuch­tung: Große Leucht­fä­cher sowie ­fun­kelnde Weihnachts­ku­geln an den Überspan­nun­gen der Kai­ser­straße verwandeln die Einkaufs­s­traße in einen pracht­vol­len Weih­nachts­bou­le­vard. Erstmals werden auch die Straßen­la­ter­nen in die Beleuch­tung einbezogen: Auch hier leuchten künftig die Fächer. An den Kreuzungs­be­rei­chen der Fächer­stra­ßen erzeu­gen ­zahl­rei­che Leucht­ku­geln in verschie­de­nen Formen und Größen ein wahres Lichter­meer über den Köpfen der Kundinnen und Kunden aus Nah und Fern und runden das weihnacht­li­che Leuch­ter­leb­nis in der Karls­ru­her Innenstadt ab. Durch die spezielle Pulver­be­schich­tung wirkt die neue Beleuch­tung auch bei Helligkeit beindru­cken­d ­fest­lich und lässt die Weihnachts­stadt Karlsruhe bereits ­tags­über erstrahlen.

An der Auswahl der neuen Weihnachts­be­leuch­tung betei­lig­ten sich ­zahl­rei­che Akteure: Bereits im Sommer hat sich eine ausge­wähl­te Jury aus Vertretern der Politik, Stadt­ver­wal­tung, Bürger­ver­ei­ne und des Einzel­han­dels für die einzig­ar­tige Beleuch­tung ent­schie­den.

Gemeinsam mit einem ergän­zen­den Licht­kon­zept an zentra­len ­Stel­len der Stadt verbindet die neue Weihnachts­be­leuch­tung die be­spiel­ten Plätze. Die Weihnachts­stadt Karlsruhe stell­t ­sich
damit als Gesamt­marke in neuer Qualität heraus.


Bitte haben Sie Verständ­nis, dass wir Ihnen im Vorfeld unserer tra­di­tio­nel­len Presse­kon­fe­renz zur Weihnachts­stadt, dieses Jahr am 23. November um 11 Uhr, kein Bildma­te­rial zur Verfü­gung ­stel­len können.