Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten

Patenschaften

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Zoofreunde Karlsruhe e.V., die die Paten­schaf­ten für den Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten mit Engagement betreuen.

Zoofreunde


Der Abschluss einer Paten­schaft ist unabhängig von einer Vereins­mit­glied­schaft und kommt den Tieren des Zoos zugute.

 

Viele Tierarten warten im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten Karlsruhe noch darauf, Patinnen und Paten zu finden. Finan­zi­elle Unter­stüt­zun­gen durch Patinnen und Paten erweitern die Möglich­kei­ten des Zoos, mehr für Gehege, Spiel­ele­mente oder besondere Lecker­bis­sen für Ihre Lieblinge zu besorgen. Ihre Gelder können aber auch unter­stüt­zend in konkreten Natur- und Arten­schutz­pro­jek­ten helfen, schneller voran­zu­kom­men, um das Überleben der einen oder anderen Tierart sicher­stel­len zu können.

Können wir Sie für einen solchen Einsatz begeis­tern?

Herzlich willkom­men!

Ob Sie sich für bedrohte Tiere einsetzen möchten oder einfach nur für "Ihr" Lieblings­tier, das Sie gerne besuchen kommen: Jede Hilfe zählt und freut uns!

Häufig gestellte Fagen zu den Tierpatenschaften

Abschluss von Tierpatenschaften

Flyer Tierpatenschaften (application/pdf, 672 KB)

Patenbroschüre (PDF, 575 KB)

Antragsformular (PDF, 135 KB)




Bedeutung der Tierpatenschaften

Der Zoolo­gi­sche Stadt­gar­ten Karlsruhe und sein Förder­ver­ein, die Zoofreunde Karlsruhe e.V. setzen sich für die Zufrie­den­heit und Erleb­ni­s­er­fül­lung der Besuche­rin­nen und Besucher ein. Viele spannende heimische, aber auch global vertretene Tierarten erfreuen pro Jahr mehr als 1 Million Gäste der Anlage.

Zoover­ant­wort­li­che kümmern sich aber auch gemeinsam mit der Inter­na­tio­na­len Natur­schut­zu­nion (IUCN: Inter­na­tio­nal Union for Conser­va­tion of Nature) um den Erhalt vom Aussterben bedrohter Tierarten.

Mit der Übernahme einer Paten­schaft bietet sich eine gute Möglich­keit, den weltweiten Natur- und Arten­schutz zu unter­stüt­zen.


Gerade den in ihrem Lebensraum bedrohten Tierarten kommt durch Zoos oftmals Hilfe zu. Zum einen allein schon dadurch, dass man mit ihnen im Zoo als Botschaf­ter­tiere auf den notwen­di­gen globalen Natur- und Arten­schutz aufmerksam machen kann.

Zum anderen aber auch ganz konkret bei einigen Tierarten, die ohne Haltung in der "Arche" Zoo längst schon in freier Natur ausge­stor­ben wären (s. Säbelan­ti­lo­pen, Wisente, Przewals­kip­ferde u.v.a.)


"Nur was man kennt, kann man schützen" - lautet das Motto moderner Zoolo­gi­scher Gärten.

Vielleicht ist auch Ihnen einen Tierart so wichtig, dass Sie sich für den Schutz mit uns gemeinsam einsetzen möchten?

Als Dank erhalten Sie verschie­dene Vergüns­ti­gun­gen, die wir Ihnen in der Paten­bro­schüre gerne aufzeigen.


Patenbroschüre (PDF, 575 KB)