Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten

Bei Kindern beliebte Plätze im Zoologischen Stadtgarten

Karpfen

Am Karpfenteich

Es ist immer ein lustiger Anblick für Kinder, wenn die Karpfen ihre Köpfe aus dem Wasser strecken und nach dem Futter schnappen, dass die Kinder ihnen hinwerfen. Und das tun sie liebend gern.

Karpfen

Deshalb tummeln sich dort auch immer viele Fische, was zu einem Unter­was­ser-Gewusel führt, das die Kinder zusätzlich amüsiert. Also liebe Eltern: Bei einem Zoobesuch immer etwas Kleingeld für den Futter­au­to­ma­ten mitbringen.

Wasserdüse

Wasserspiele ausprobieren

Immer wieder stoßen Gäste auf Wasser­spiele -  wie kleine Fontänen. Gerade wenn es warm ist, sind Kinder von ihnen magisch angezogen. Sie versuchen die Fontänen zurück­zu­hal­ten, springen durch und weichen aus. Hierbei haben die Kleinen mindestens so viel Spaß wie auf dem Spielplatz des Zoolo­gi­schen Stadt­gar­tens.

Kinderautobahn

Auf der Kinderautobahn

Kinder eifern gerne Erwach­se­nen nach. Ein Privileg der  Erwach­se­nen, welches von Kindern nur allzu gerne imitiert wird, ist das Autofahren. Bei jeder Gelegen­heit tun die Kleinen so, als würden sie selbst am Steuer sitzen. Bei der Kinder­au­to­bahn im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten können sie das. Natürlich auf Schienen, damit die Kinder nicht aus der Spur geraten.

Steine im Japanischen Garten

Steinehüpfen im Japanischen Garten

Wer hat das beste Gleich­ge­wicht? Wer schafft es, über die Steine zu balan­cie­ren, ohne sich die Füße nass zu machen? Diesen Wettbewerb veran­stal­ten Kinder gerne im Japani­schen Garten. Dabei darf auch ruhig mal der Schwie­rig­keits­grad variieren. Vom einfachen Balan­cie­ren bis zum einbei­ni­gen Hüpfen - es  ist alles erlaubt, was Spaß macht.

Steine im Japanischen Garten

Bronzeskulpturen besteigen

Sobald irgendwo eine Skulptur steht, die groß genug zum "Reiten" ist, sitzt immer ein Kind darauf. In ihrer Fantasie reiten oder fliegen sie auf dem jeweiligen Tier durch eine abenteu­er­li­che Welt. So auch im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten. Hier stehen ein Pelikan und ein Puma oder eine Biber­fa­mi­lie, auf denen die Kinder Abenteuer erleben können.

49. Breitengrad

49. Breitengrad

Einmal kurz sehen wie es in Paris oder Vancouver aussieht? Kein Problem! Der 49. Breiten­grad verläuft genau durch den Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten und ist durch eine weiße Linie gekenn­zeich­net. In der Nähe des Eingangs am Haupt­bahn­hof steht ein Stein, in den fünf Bilder einge­las­sen sind. Auf ihnen sind Städte zu sehen, die ebenfalls auf dem 49. Breiten­grad liegen. Für Kinder immer eine sehr spannende Angele­gen­heit.