Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Abfallwirtschaft

Oft gefragt

Wie wird sichergestellt, dass die auf den Wertstoffstationen gesammelten Elektrogeräte auch den gesetzlichen Vorgaben entsprechend recyelt werden?

Die Verwertung von Elektroaltgeräten wird öffentlich ausgeschrieben und ausschließlich an zertifizierte Unternehmen mit Referenzen vergeben. Durch die Zertifizierung wird bestätigt, dass alle Unternehmensprozesse aktuellen Standards entsprechen (u.a. die ordnungsgemäße Verwertung). Zertifizierte Unternehmen müssen nur mit zugelassenen Entsorgungsanlagen zusammen arbeiten und ihre Entsorgungswege offen legen.

Geprüft wird es durch externe Audits sowie Genehmigungsbehörden.

Darüber hinaus müssen Mengen sowie Verwertungs- und Entsorgungswege der Elektroaltgeräte an die Stiftung ear (Elektroaltgeräte-Register) gemeldet werden: welche Menge wurde erfasst, wie viel davon wurde wiederverwertet (stofflich, energetisch) und welche Menge exportiert wurde. Aus diesen Berichten ist ersichtlich, dass keine durch das Amt für Abfallwirtschaft erfasste Elektroaltgeräte exportiert worden sind.


 
Was wird unter Hohlglas verstanden und wie wird es entsorgt?
Unter Hohlglas, auch Behäl­ter­­­glas genannt, werden Verpa­­­ckungs- sowie Konser­­­ven­glä­­­ser verstanden. Insge­­sam­t 314 im Stadt­­­­­ge­­­biet und auf den Wertstoffs­ta­tio­­­nen verteilte Stand­plätze von Glascon­tai­­­nern ermög­­­li­chen die getrennte Sammlung von Weiß-, Grün- und Braunglas. Ander­s­far­­­bige Gläser geben Sie bitte zum Grünglas.

Was ist Flachglas und was muss bei der Entsorgung beachtet werden?

"Flachglas" ist der Sammelbegriff für alle ebenen und gebogenen Scheiben, farblos oder auch farbig
Entsorgungsmöglichkeiten:
Kleine Glasteile können in die Restmülltonne gegeben werden. Spiegel als Bestandteil von Möbelstücken (z.B. Schranktüren) können zum Sperrmüll gestellt werden. Die Spiegelfläche ist wegen der Bruchgefahr abzukleben.
Fenster, Spiegelglas, Glasbausteine, Drahtverbundglas und Aquarien nimmt die Wertstoffstation Nordbeckenstraße 1 gegen Gebühr entgegen.
Klarglas ohne Rahmen und Kittanhaftungen in haushaltsüblichen Mengen werden hier sowie in der Wertstoffstation, Maybachstraße 10b kostenlos angenommen.


Weshalb wird bei der Entsorgung von Altglas zwischen Hohl- und Flachglas unter­­schie­­den und weshalb darf ich kein Flachglas in die Altglas­­con­tai­­ner eingeben?
Die beiden Glassorten sind von unter­­­­­­schie­d­­­­­­li­cher chemischer Zusam­­­­­­men­­­set­­­­­­zung. Daher können sie nicht gemeinsam verwertet werden.

Ich habe blaues Flaschen­­glas zu entsorgen. Kann ich das in einen Altglas­­con­tai­­ner werfen und wenn ja, in welchen?

Blaues Flaschen­­glas können Sie in den Container für Grünglas eingeben. Grünglas verträgt im Gegensatz zu Weiß- und Braunglas Farbab­wei­chun­­gen. Haben Sie also eine ausge­fal­lene Flaschen­farbe, dann gehört diese immer in den Grünglas­­con­tai­­ner.


Wozu sind eigentlich die verschiedenfarbigen Glascontainer da? Ich werfe nach Farben sortiert ein und was muss ich sehen, als die Glascontainer geleert wurden? Alles in einen LKW!
Stimmt! Alles in einem LKW. Aber: das Entsorgungsfahrzeug verfügt über mehrere voneinander getrennte Kammern. Bei der Leerung der Glascontainer wird über jeder Kammer nur die Klappe der entsprechenden Farbfraktion geöffnet, so dass die Sortierung auch auf dem Fahrzeug erhalten bleibt.

 
Muss ich Schraubverschlüsse von Gläsern getrennt entsorgen?
Technisch stellen Schraubverschlüsse - in kleinen Mengen - kein Problem dar. Grundsätzlich ist es aber besser, die Schraubverschlüsse in der Wertstofftonne und das Hohlglas im entsprechenden Glascontainer zu entsorgen.

Wenn ich meine Joghurtbecher immer ausspüle, verbrauche ich eine Menge Wasser. Sind dadurch die Vorteile des Kunststoffrecylings nicht sinnlos?
Recycling lohnt sich immer! Besonders, wenn man bedenkt, dass Sie Ihre Joghurtbecher und andere Behältnisse nicht ausspülen müssen , sondern lediglich löffelrein zu den Wertstoffen geben können.

Weshalb muss ich den Deckel aus Aluminium vollständig vom Kunststoffbecher abziehen?
Die beiden Materialien werden getrennt wiederverwertet. Damit auf der Sortieranlage, wohin alle Inhalte der Wertstofftonne erstmal kommen, alles Aluminium gesammelt werden kann, muss der Deckel vom Becher abgetrennt sein.

Ich habe meinen Keller entrümpelt und dabei ist eine Menge Kleinmüll angefallen. Nun reichen meine Tonnen ausnahms­­weise nicht aus. Was kann ich tun?

Besorgen Sie sich den Karlsruher Müllsack für 4 Euro pro Stück. Diesen können Sie mit Wertstof­­fen oder Restmüll befüllen und für die nächste Leerung neben die entspre­chen­­den Tonnen stellen. Der Sack, für den Sie mit den 4 Euro die Entsor­­gungs­­­ge­bühr entrichtet haben, wird dann mitge­nom­­men.
Sollten Sie auch Schad­­stoffe und/ oder Sperrmüll haben, so können Sie diese direkt bei der Wertstoffs­ta­tion Nordbe­­cken­str. 1 abgeben. Als Privat­haus­halt können Sie die Schad­­stoffe dort kostenfrei entsorgen; der Sperrmüll ist gebüh­ren­pflich­tig. Die Höhe der Gebühren ist volumen­ab­hän­gig (bis 0,5 cbm 10 Euro, danach je angefan­­ge­­nem cbm 20 Euro).


Was passiert eigentlich mit Videocassetten?
Videokassetten, die über die Wertstofftonne in die Wertstoffsortieranlage gelangen, bereiten dort erhebliche Probleme und sollen deswegen nicht über die Wertstofftonne entsorgt werden. Auf der Sortieranlage führen entsorgte Videocassetten immer wieder zu Stillständen, da sie sich beim Transport auf den Förderbändern verfangen.
Die Entfernung der Videobänder ist mit einem enormen Aufwand verbunden, wobei die Anlage angehalten werden muss. Die Ausfälle verursachen natürlich hohe Kosten.

Deshalb gehören Videokassetten und auch Musikkassetten in den Restmüll.