Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Besuch aus Krasnodar bei der Gewerbeschule Durlach

vom 10. März bis 17. März 2019


1. Tag Sonntag, 10. März

Die Ankunft in Karlsruhe an der Jugend­her­berge hat sich wegen der verspä­te­ten Ankunft in Frankfurt verzögert. Nach der An­mel­dung hatten wir aber noch Zeit zu einem Spazier­gang zum Schloss und zur Pyramide in Karlsruhe. Zum Abendessen waren wir wieder in der Herberge.

2. Tag Montag, 11. März

Nach dem Frühstück fuhren die Gruppe und zwei "Über­set­zer" mit der Straßen­bahn in die Schule. Nach einer Begrüßung durch den Schul­lei­ter, Herrn Nolte, besich­tig­ten wir die Schule - alle Werk­stät­ten mit den jeweiligen Klassen wurden kurz besucht und die Gäste wurden von unseren Schülern begrüßt. Mit der Kon­di­to­ren­klasse im 2. Ausbil­dungs­jahr fand dann der erste ­ge­mein­same Praxis-Unterricht statt. In Gruppen­ar­beit wurden ­ver­schie­dene Plunder­ge­bä­cke herge­stellt.
Nach­mit­tags wurden unsere Gäste durch Vertreter der Stadt in der Aula begrüßt. Dazu gab es Kaffee und die herge­stell­ten Gebäcke. Zum Abendessen war die Gruppe wieder in der Jugend­her­berge.

3. Tag Dienstag 12. März

Zu Fuß ging es zum Rathaus. Dort wurden die Aus­tausch­schü­le­rin­nen durch die Ortschafts­rä­tin, Frau Ries, begrüßt. Anschlie­ßend fuhren wir mit der Straßen­bahn nach Wald­bronn zur Bäckerei Nussbaumer. Die Austausch­schü­le­rin­nen ­ge­wan­nen erste Einblicke in die berufliche Ausbildung. Unsere ­Kon­di­to­rin­nen aus dem 2. Ausbil­dungs­jahr zeigten unseren Gästen, wie Torten in großen Mengen rationell herge­stellt werden können.

4. Tag Mittwoch, 13. März

Nach dem Frühstück fuhren wir zum größten und moderns­ten Fleisch­werk in Süddeutsch­land. Nach einer Besich­ti­gung gingen wir in das Technikum, den Bereich, in dem die Auszu­bil­den­den un­ter­wie­sen werden. Dort konnten unsere Austausch­schü­le­rin­nen an einer Abfüllan­lage selbst kleine Mengen an Brühwürs­ten her­stel­len.

5. Tag Donnerstag, 14. März

An diesem Tag war ursprüng­lich der Besuch der staat­li­chen ­Kunst­halle und das Herstellen von Teigwaren in der Schule ­ge­plant. Die Gäste hatten aber den Wunsch, die Stadt Straß­bur­g (in Frank­reich) zu besuchen. Kurzfris­tig konnte eine Fahrt mit dem Bus organi­siert werden und die Gruppe kam gegen 21.00 Uhr in Karls­ruhe wieder an.

6. Tag Freitag, 15. März

Mit der Straßen­bahn ging es wieder in die Schule. Mit einer ­Bäcker­klasse im 1. Ausbil­dungs­jahr wurden in verschie­de­nen ­Grup­pen Hefeteig­ge­bä­cke herge­stellt. Diese Gebäcke wurden nach dem Unterricht gemeinsam mit unseren Auszu­bil­den­den verzehrt. Dabei fanden intensive Gespräche über die unter­schied­li­che ­be­ruf­li­che Ausbildung statt.
Mittags wurden die Zerti­fi­kate durch den Schul­lei­ter, Herrn Nolte, übergeben. Am Nachmittag wurde das "Zentrum für Kunst und Me­dien" (ZKM) in Karlsruhe besucht.

7. Tag Samstag, 16. März

Am vorletzten Tag wurde Baden-Baden besucht und eine ­Stadt­füh­rung in russischer Sprache durch­ge­führt. Nach dieser ­Füh­rung fand das Mittages­sen in einer Pizzeria statt. Wieder­ ­zu­rück in Karlsruhe, hatten die Gäste noch Zeit für einen Besuch im Europabad Karlsruhe und um Geschenke einzu­kau­fen.

8. Tag Sonnntag, 17. März

Nach dem Frühstück begann das Koffer­pa­cken. Um 10 Uhr dann trau­ri­ger Abschied von Karlsruhe. Die Lehre­rin­nen und Schü­le­rin­nen bedankten sich für die sehr schöne und inter­essan­te Wo­che in Karlsruhe. Man ging mit dem Verspre­chen ausein­an­der, sich in einem Jahr in Krasnodar erneut zu treffen.